Kontakt
Eintrittskarten
Impressum
Startseite
Historie
Die Falle
Spielhandlung
Info & Aufführung
Kriminalstück von Robert Thomas
Nach Bayern verlegt von Marianne Lindner
Personen und ihre Darsteller
Daniel Korbach:
Elisabeth Korbach:
Kommissar Feichtner:
Pfarrer Vogel:
Der "Seehecht", Kunstmaler:
Paul Bertram, Krankenschwester:
Polizist:
Peter Niedersteiner
Kathi Bieringer
Klaus Auernhammer
Hans-J. Schrodt
Joe Bieringer
Irmgard Zettl
Georg Mair
Regie: Josef Kaspar
Souffleuse: Gertrud Tremel
zurück zur Übersicht
1971
Dem jungen, gutaussehenden Daniel Korbach ist seine Ehefrau Elisabeth nach einem heftigen Streit davongelaufen. Er hat sie vor drei Monaten in einer kleinen Dorfkirche geheiratet. Als Trauzeugen füngierten zwei Landstreicher. Die polizeiliche Nachforschungen nach Frau Korbach seinen bisher ohne Erfolg gewesen, erklärt ihm der Kommissar.
Der neue Pfarrer der Gemeinde besucht Daniel Korbach und behauptet, er hat die verschwundene Elisabeth - die er bei einem Bittgang durch die Landhäuser kennengelernt haben will - in seiner Begleitung.
Doch Daniel Korbach erkennt seine Frau nicht. Er behauptet: "Meine Frau ist nicht hier, was soll diese Komödie? Was wollen sie von mir? Warum spielen Sie diese Rolle?" Elisabeth aber versucht ihn zu beruhigen und meint, ihr Mann leide öfter unter Depressionnen, und würde sie deshalb nicht erkennen.
Der Verdacht drängt sich auf, daß die "Ehefrau" evtl. eine Hochstaplerin ist, die sich das Geld der Frau Korbach, die eine große Erbschaft eines Onkels zu erwarten hat, aneignen will.
Tatsache ist, daß die Frau, die sich für seine Ehefrau ausgibt, gültige Ausweispapiere besitzt. Er aber keinerlei Beweise vorlegen kann, daß sie es nicht ist. Durch gezielte Fragen versucht Korbach seine angebliche Ehefrau zu entlarven. Aber ein Versuch nach dem anderen scheitert.
Durch eine glückliche Fürgung taucht der Kunstmaler "Seehecht" auf. Es stellt sich heraus, daß er einer der beiden Trauzeugen des Ehepaars Korbach war. Daniel Korbach glaubt sich nun gerettet.
Ein eindeutiges Angebot an "Seehecht", sie als Ehefrau zu erkennen, lehnt dieser ab. Das ist sein Todesurteil. Elisabeth Korbach erschießt den Seehecht, kurz bevor die Polizei eintrifft. In wilder Verzweiflung stürzt sich Daniel auf seine "Ehefrau" und entwaffnet sie. Just in diesem Augenblick erscheint Kommissar Feichtner und verhaftet Daniel als Mörder.
Trotz aller Zweifel versucht Kommissar Feichtner Daniel zu helfen. Heimlich bringt er die Krankenschwester Paula Bertram, die Elisabeth Korbach einmal eine Injektion verabreicht hat, ins Haus. Endlich naht die Rettung. Sie wird die falsche Elisabeth entlarven. Aber auch hier hat das Gaunerpaar bereits ganze Arbeit geleistet.Schwester Paula wird fast unter den Augen des Kommissars bestochen, und erklärt Elisabeth als Ehefrau von Daniel Korbach.
Jetzt wird klar, entweder soll er ins Irrenhaus gebracht werden, oder als Mörder ins Gefängnis. So hat es die Bande geplant.
Einen Trumpf hat er aber noch im Ärmel. Der "Seehecht", so verrät ihm der Kommissar, ist nur schwer verletzt und wirdim Krankenhaus operiert. Aber auch dieser Rettungsanker versagt, der "Seehecht" stirbt unter mysteriösen Umständen. Da macht im Kommissar Feichtner ein Angebot.
Er bietet ihm und seiner Frau an, sich ein sogenanntes Wahrheitsserum spritzen zu lassen. Daniel ist begeistert. Die "Spritze" wird vom Kommissar vorbereitet. Während einer kurzen Abwesenheit des Kriminalers vertauscht Elisabeth die "Spritze".
Daniel gerät in Panik und weigert sich nun. Kommissar Feichtner besteht darauf und versucht dies auch handgreiflich durchzusetzen.
Jetzt plötzlich fällt es Daniel Korbach wie Schuppen von den Augen. Der Chef, der alles insziniert und alle Fäden in der Gand hält, ist der Kommissar. Seine amtliche Stellung liefert ihm jedes Alibi. "Ihr habt gar nicht vor der Rückkehr der echten Elisabeth Angst gehabt. Dafür gibt es nur eine Erklärung "Ihr habt sie umgebracht", schluchzt Daniel. "Ich gehe zum Staatsanwalt", droht er ihnen.
Die drei lächeln darüber nur mitleidig. Solange die Leiche seiner Frau nicht gefunden wird, kann Daniel nicht beweisen, daß diese Frau nicht seine Ehefrau ist. Aber wie kann er das alles beweisen? Wo ist die Leiche der Elisabeth?
Daniel Korbach ist völlig verzweifelt und sinkt zu Boden.
Kommissar Feichtner setzt Daniel Korbach immer stärker unter Druck: "Wo ist die Leiche Herr Korbach?".
Als kein Ausweg mehr zu erkennen ist, gesteht Daniel: "In den Rottacher Wasserfallen".
"Danke für die Auskunft. Auf diesen Satz haben wir seit gestern gewartet", stellt Kommissar Feichtner erleichtert fest.